Dienstag, 06. Juli 10 um 16:53 Alter: 7 Jahr(e)

Kindereuthanasie in Leipzig: Ein Verbrechen, das mitten in der Stadt geschah


Die so genannte Kindereuthanasie gehört zu den schrecklichsten Verbrechen des Nationalsozialismus. Wer nach der NS-Rassenideologie als „lebensunwert“ eingestuft wurde, musste sterben. Am Mittwoch, 30. Juni, wurde im Friedenspark der Grundstein für einen Gedenkort für die Opfer der NS-Kindereuthanasie gelegt.

Weiße Linien zeichnen die Lage der Kindergräber auf dem ehemaligen Neuen Johannisfriedhof an der Linnestraße nach. Zwischen ihnen ist ein Schlängelpfad angedeutet. „Das ist die Wiese Zittergras, und das der Weg Lebwohl“, diese Zeilen der österreichischen Dichterin Christine Lavant sollen hier landschaftsgärtnerisch umgesetzt werden, um ein Gedenken zu ermöglichen, dem sich die deutsche Gesellschaft lange verweigert hat.

Lesen Sie >>weiter in der „Leipziger Internet-Zeitung“

 


 
Sie sind hier: Aktuelles