spurensicherung.info - Montag, 16. Oktober 2017
Druckversion der Seite: News Detailanzeige
URL: spurensicherung.info/aktuelles/news-detailanzeige/

Freitag, 03. Dezember 10 um 15:27 Alter: 7 Jahr(e)

Gemeinsam Teilhabe verwirklichen


Behinderung darf kein Grund sein, beim gesellschaftlichen Leben oder Arbeitsmarkt außen vor zu sein oder auch nur schlechtere Chancen zu haben. Davon ist Bundessozialministerin Ursula von der Leyen überzeugt. Ziel ist eine Gesellschaft, an der alle teilhaben und in die sich alle einbringen können.

Bundesministerin für Arbeit und Soziales von der Leyen zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung:

 

Der 3. Dezember ist der Internationale Tag der Menschen mit Behinderung. Das zentrale behindertenpolitische Thema ist aktuell die Umsetzung der Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen in Deutschland. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales entwickelt hierzu einen Nationalen Aktionsplan mit Maßnahmen, die die Teilhabe von Menschen mit Behinderung ermöglichen und ihre Eingliederung in die Gesellschaft  verbessern sollen. Der Aktionsplan soll im März 2011 vom Bundeskabinett beschlossen werden.

 

Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Ursula von der Leyen: "Die UN-Behindertenrechtskonvention bestätigt die Politik der Bundesregierung. Aber sie ist auch Ansporn und Antrieb, nicht stehenzubleiben, sondern den Wandel weiterzutreiben – weg von der Fürsorge, hin zu echter, selbstbestimmter Teilhabe. Die Denke darf nicht mehr sein: Menschen mit Behinderung sind anders, da kann man nichts machen, wir helfen ein bisschen. Der Auftrag lautet: Voraussetzungen schaffen, Wege finden, Hürden wegräumen, damit alle die gleichen guten Chancen haben. Und da spielen Bildung, Beschäftigung und Qualifizierung eine zentrale Rolle. Behinderung darf kein Grund sein, beim gesellschaftlichen Leben oder Arbeitsmarkt außen vor zu sein oder auch nur schlechtere Chancen zu haben. Inklusion heißt: behinderte Menschen überall einbeziehen, ihnen und anderen tagtäglich zeigen, dass sie selbstverständlich dazugehören. Weil wir Inklusion ernst nehmen, setzen wir auch die UN-Konvention gemeinsam mit Menschen mit Behinderung um. Das Ziel ist eine Gesellschaft, an der alle teilhaben und in die sich alle einbringen können."

Quelle: http://www.bundesregierung.de/nn_1264/Content/DE/Artikel/2010/12/2010-12-03-tag-der-menschen-mit-behinderungen.html